Immobilienforschung

Wir untersuchen Auswirkungen gesellschaftlichen Wandels auf die unterschiedlichen Immobilienmärkte. Ein Fokus liegt dabei vor allem auf Quartiersentwicklungen, Wohn- und wohnähnlichen Immobilien vor allem in Deutschland. Ob unterschiedliche Typen von Wohnimmobilien, Pflege- und Gesundheitsimmobilien oder Beherbergungsbetriebe, wir liefern fundierte Immobilienanalysen. Diese enthalten Bedarfseinschätzungen ebenso wie die Ermittlung zielgruppen- und lagegerechter Preise. Unser Ziel: für Investoren, öffentliche Auftraggeber, Projektentwickler und Finanzinstitute nachhaltige Handlungsempfehlungen zu entwickeln.

Die verlässliche Auswertung von amtlichen und selbstgewonnenen quantitiven Daten sowie qualitativen Informationen stehen bei uns im Vordergrund. Bei Daten mit Raumbezug, so genannten Geodaten, legen wir sehr viel Wert auf die zielgenaue Analyse und Datenverwaltung im Geoinformationssystem. Im Bereich Visualisierung unser Ergebnisse haben wir vielfältige Expertise in der Erstellung interaktiver Karten.

Ein weiteres Standbein ist die intensive Auseinandersetzung mit der Geschichte eines Ortes. Die Kenntnis über die Geschichte hilft nicht nur mögliche Altlasten frühzeitig zu ergründen, sondern auch Konzepte für die Zukunft zu entwickeln. Ein historischer Ort kann die Identifikationskraft vieler Menschen mit dem Ort deutlich stärken.

Gerne teilen wir unsere Erfahrung und unser Wissen. Ob im Rahmen von Vorträgen, Diskussionen, Fach-Publikationen oder in Schulungsveranstaltungen. Sprechen Sie uns gerne an.

Wie können wir raumbezogene Daten und kartographische Informationen am besten teilen?
Geodaten visualisieren - Räumliche Beziehungen entdecken

Interaktive Karten

Die Untersuchung der vielfältigen Wohnungsmärkte in Deutschland gehört zu den Kernkompetenzen des Moses Mendelssohn Institutes
Angespannt oder Entspannt? Auf jeden Fall spannend!

Wohnungsmärkte

Wir erstellen Standortanalysen für konkrete Immobilienprojekte und Quartiere. Uns interessieren hierbei sowohl subjektive als auch objektive Faktoren, welche einen Standort ausmachen.
Datenbasierte Schreibtischarbeit und GPS-gestützte Standortbegehungen

Standortanalysen

Die zunehmend Alterung der Gesellschaft bringt vielfältige Herausforderungen mit sich. Eine besondere Bedeutung kommt der Sicherstellung einer adäquaten Wohnraumversorgung älterer Menschen zu. Wesentlich ist hierbei die Frage, welche Wohn- und Betreuungsformen zukünftig von dieser Bevölkerungsgruppe nachgefragt werden.
Von barrierearmen Wohnungen bis zum Pflegeheim

Alternde Gesellschaft

Gerne teilen wir unsere Expertise in Form von Vorträgen, Schulungen, Exkursionen und Publikationen.
Vorträge, Schulungen, Exkursionen, Publikationen

Immobilien Expertise vermitteln

Wir erheben mit unterschiedlichen und Methoden unsere Daten. Ob teilnehmende Marktbeobachtung, quantitative oder qualitative Befragung wir wählen die Methode, welche die ergiebigsten Ergebnisse verspricht.
Sprechen und Schauen

Befragungen und Marktbeobachtungen

Großwohnsiedlungen der 1960er bis frühen 1980er Jahre prägen immer noch das nicht sehr positive Bild vom Geförderten Wohnungsbau. "Sozialwohnungen", die heute neu gebaut werden, fügen sich in mit hohen Wohnstandards in gemischte Quartiere ein. Theoretisch hat je nach Förderprogramm schätzungsweise die Hälfte aller Haushalte einen Anspruch auf eine preis- und belegungsgebundene Wohnung.
Bezahlbares Wohnen für Haushalte mit niedrigen und mittleren Einkünften

Geförderter Wohnungsbau

Wie können junge Menschen mit häufig geringen Wohnkostenbudgets dabei unterstützt werden für die Ausbildung oder Studium das Elternhaus verlassen zu können?
Unterbringung von Auszubildenden und Studierenden

Junges Wohnen

Gegenstand einer guten Quartiers- und Immobilienentwicklung sollte stets eine intensive Beschäftigung mit der "Geschichte des Ortes" sein.
Lokalgeschichte und Denkmalschutz

Historische Standortanalyse

Seit Jahrzehnten setzt sich der Trend zu kleineren Haushalten fort. Aus der generationenübergreifenden Großfamilie, sind verstärkt Einpersonenhaushalte geworden. Die Wohnungsbestände sind vielfach jedoch auf die Bedürfnisse größerer Haushalte ausgerichtet.
Kleinwohnungen und Mikroapartments

Singularisierung

Der Beherbergungsmarkt differenziert sich in immer mehr Konzepte aus. Welche Strategien haben besonders gute Zukunftsaussichten?
Gastgewerbe und Tourismus

Beherbergungsmarkt

Neue Informationstechnologien ermöglichen neue Formen mindergenutzte Ressourcen durch gemeinschaftliche Nutzung optimaler einzusetzen.
Transformation der Immobilienwirtschaft durch Digitalisierung

Plattformökonomie / Sharing economy

Am1895 errichteten denkmalgeschützen Gebäude der ehemaligen Samsonschule entsteht das "Quartier Samsonschule". In direkter Nachbarschaft zum Wolfenbütteler Krankenhaus entstehen hier vor allem öffentlich geförderte Wohnungen für unterschiedliche Zielgruppen.
Wohnquartier am historischen Ort in Wolfenbüttel

Quartier Samsonschule

Immobilien müssen immer in Zusammenhang mit Mobilität gedacht werden. Mobilitätswandel hat damit Einfluss auf die Anforderungen an die Immobilie.
Verkehrsmittel und Stellplatzbedarfe

Mobilitätswandel

Die amtliche Topographische Karte im Maßstab 1:25.000 kurz "Messtischblatt" oder "TK25" stellt eine wichtige Quelle in der historisch-geographischen Karteninterpretation dar. Im Moses Mendelssohn Institut haben wir eine umfassende Sammlung aufgebaut, welche ständig erweitert wird.
Historische Karten für aktuelle Fragen

TK25

Eine optimale Gesundheitsversorgung benötigt entsprechend angepasste Immobilien. Angesichts der steigenden Nachfrage nach Gesundheitsdienstleistungen, ergeben sich neue Herausforderungen an die Immobilienwirtschaft.
Medizinische Versorgungszentren, Kliniken, REHA-Einrichtungen

Gesundheitsimmobilien

Logistikimmobilien sind hochdifferenzierte Spezialimmobilien, welche durch die Digitalisierung und Automatisierung eine große Nachfragesteigerung erfahren haben. Wir beschäftigen uns mit Trendthemen wie CityLogistik ebenso wie mit den Anforderungen von Handel, Produktion und Logistikdienstleistern.
Ankerpunkte in der Versorgungskette

Logistikimmobilien

Einige Unternehmen haben bereits Schwierigkeiten offene Stellen zu besetzen. Durch den Demographischen Wandel soll der Fachkräftemangel sogar in einigen Branchen noch größer werden. Wie können Arbeitgeber ihre Position im Wettbewerb um Fachkräfte verbessern?
Neue Werkswohnungen?

Beschäftigtenwohnen

Das Schlagwort "ESG" wird die Immobilienbranche in den nächsten Jahren stark beschäftigen. Die Definitionen sind noch sehr schwammig. Klar ist jedoch, dass nachhaltige Immobilien im Sinne von ESG mehr beiinhalten müssen als technische Aspekte.
Nachhaltige Immobilien

ESG - Environmental Social Governance