Durchschnittlicher monatlicher Eigenanteil Pflegeheim

Kontakt:
anfrage@moses-mendelssohn-institut.de
Steigende Eigenanteile in der Pflege
Eine Untersuchung des Verbands der Ersatzkassen (VDEK) zeigt weiterhin steigende Eigenanteile in Pflegeheimen. Während Bewohner von stationären Pflegeeinrichtungen 2018 noch durchschnittlich 1.772€ im Monat selbst tragen mussten, sind es mittlerweile etwa 2.015€. Hierbei können regional große Unterschiede festgestellt werden. Laut VDEK-Studie liegt der monatliche Eigenanteil in NRW bei durchschnittlich 2.405€, während Pflegebedürftige in einer stationären Einrichtung in Sachsen-Anhalt monatlich etwa 1.436€ dazu zahlen müssen.

Dr. Winkler (MMI) weist daraufhin, dass vor dem Hintergrund steigender Eigenanteile sowie des anhaltenden demographischen Wandels dringend Finanzreformen in der Pflege gefordert werden. Dr. Winkler ergänzt: „Des Weiteren gewinnen neue, alternative Betreuungs- und Wohnformen für ältere Menschen an Bedeutung. Neben dem Kostenfaktor spielt hierbei der Wunsch pflegebedürftiger Menschen nach einem möglichst selbstbestimmten und selbstständigen Leben eine zentrale Bedeutung“.