Kontakt:
anfrage@moses-mendelssohn-institut.de
Weiterhin dynamische Entwicklung am Markt für Seniorenimmobilien
Laut Immobiliendienstleister CBRE lag das Investitionsvolumen am deutschen Markt für Gesundheitsimmobilien in den ersten drei Quartalen 2020 bei fast zwei Milliarden Euro. Gegenüber 2019 bedeutet dies eine Zunahme von 45%. Mit einem Transaktionsvolumen von 1,32 Milliarden Euro kommt Pflegeheimen hierbei die größte Bedeutung zu. Eine besonders dynamische Entwicklung verzeichnet zudem das Segment des Betreuten Wohnens. Hier steigerte sich das Transaktionsvolumen gegenüber 2019 von 23 auf 378 Millionen Euro.

Dr. Winkler (MMI): „In dieser Entwicklung zeigen sich veränderte Wohnansprüche und -bedürfnisse älterer Menschen, aber auch die im Bereich des Betreuten Wohnens geringere Regulierung gegenüber der stationären Pflege.“

CBRE sieht aktuell ein weiter steigendes Interesse an Pflegeimmobilien. Das Moses Mendelssohn Institut kommt zu ähnlichen Einschätzungen. Dr. Winkler: „Gerade im Zusammenhang mit der durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie bestimmten Marktphase zeigen Investoren eine verstärkte Nachfrage nach defensiven und konjunkturunabhängigen Immobilienanlagen. Hierbei durchläuft die Betreiberstruktur des Marktes für Seniorenimmobilien ähnlich wie das Hotelsegment vor 20 Jahren eine Konsolidierung und Professionalisierung. Gemessen am Hotelmarkt steht der Bereich „Wohnen im Alter“ jedoch erst am Anfang.“