© GBI AG 2016

Kontakt:
anfrage@moses-mendelssohn-institut.de
Studie Geförderter Wohnungsbau Baden-Württemberg

Bearbeitungszeitraum: 01.07.2016 bis 31.08.2016

Aufgrund des wachsenden Konkurrenzdrucks auf dem Wohnungsmarkt und daraus resultierenden Mietpreissteigerungen wird es für Haushalte mit limitierten finanziellen Möglichkeiten zunehmend schwieriger sich bedarfsgerecht mit Wohnraum zu versorgen. Dies betrifft junge Menschen in der Ausbildung ebenso wie älteren Menschen oder von Transferleistungen abhängige Personen.

Als Reaktion auf die zunehmenden Versorgungsschwierigkeiten auf dem Wohnungsmarkt kann in allen Bundesländern eine Ausweitung der finanziellen Mittel für die soziale Wohnraumförderung festgestellt werden. Unter anderem Baden-Württemberg kann in diesem Zusammenhang jedoch eine Vorreiterrolle zugeschrieben werden.

Das Moses Mendelssohn Institut untersucht im Auftrag der GBI AG Gesellschaft für Beteiligungen und Immobilienentwicklungen, welche Personengruppen verstärkt auf geförderten Wohnraum angewiesen sind und wo in Baden-Württemberg die Bedarfsschwerpunkte liegen. Die Analyse basiert auf der tabellarischen, graphischen sowie GIS-gestützten räumlichen Auswertung von statistischen Daten auf der Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene.


Verantwortlich: